Original im Heimatarchiv Walluf unter der Nummer 403/1735

Die Aufstellung erfolgte wegen der Truppeneinquartierungen in Folge des polnischen Erbfolgekrieges

Niederwalluffer Designatio des Vorraths Heu stroh auch pferd und Dräckochsen d 18te Marty 1735

Name

Heu/Zentner

Stroh

Pferde

Drückochsen

Hr. Peter Kirn Oberschultheiß

8

400

1

/

Hr. Jacob Wagner Unterschultheiß

2

150

/

1

Johann Briel Löwenwirth

5

50

/

/

Henrich Cölsch Engelwirth

2

/

/

/

Christherman Peetz Schwanenwirth

15

400

/

1

Martin Henrich Anckerwirth

4

100

/

1

Andreas Müller

/

25

/

1

Görg Schubach

/

50

/

/

Mathes Limb

2

50

/

1

Johann Steinmetz

3

200

/

1

Sebastian Kollborn Xwirth

/

50

/

/

Johannes Müller

/

50

/

1

Görg Maschre

/

50

/

/

Johannes Raschy

/

25

/

/

Martin Herborn

/

100

/

/

Johannes Nicolai

/

50

/

/

Görg Dotzheimers Wittib

/

150

/

1

Anton Cloß

/

100

/

1

Christian Kamb

/

100

/

1

Eckert Becker

/

/

/

1

Bartholome Ganter

/

50

/

/

Martin Dotzheimer

/

50

/

/

Martin Mehl

/

200

1

/

Johann Burckarts Wittib

7

/

/

/

Herr Hofkammerrat Schweickart

3

200

1

/

Johann Martin Steinmetz Wittib

/

100

/

1

Summe

51

2700

3

12

De Signatio dern in Niederwalluffer gemarckung liegenden geistlich adlich freyhöffisch und Mühlen

Name

Heu/Zentner

Stroh

Pferde

Drückochsen

pfarhoff

10

/

/

/

Hr. Dominicaner Hoff

/

400

1

/

Hr. Jesuiter Hoff

/

400

/

/

freyhrl. Kothischer Hoff

/

/

1

2

Hohenfeltischer Hoff

/

200

/

2

Dehrnischer Hoff

/

400

1

4

Churfürstl. Mühl

/

150

2

/

Kethische Mühl

/

50

1

/

Boosische Mühl

/

50

1

/

Beringerische Mühl

/

200

1

/

Schiebersteins Mühl

/

50

1

/

die so genannte pletzmühl

/

50

1

/

Summe

10

1550

10

8

Zurück

©Norbert Michel 2007