Die Kirchenbücher von Hattenheim befinden sich wie alle katholischen Kirchenbücher der Rheingauorte im Kirchenbucharchiv des Bistums Limburg.

Folgende Kirchenbücher sind erhalten:

1. Kirchenbuch von 1643 - 1686 / 87, enthält die Register der Getauften, Getrauten und der Verstorbenen

2. Kirchenbuch von 1687 - 1720, enthält die Register der Getauften, Getrauten und der Verstorbenen

3. Kirchenbuch von 1687 - 1720 (alte Abschrift des Kirchenbuches) und

1720 - 1818, enthält jeweils die Register der Getauften, Getrauten und der Verstorbenen

Das 2. Kirchenbuch ist durch Brandschaden so stark angegriffen, dass ein Teil des Inhalts unleserlich ist. Der damals amtierende Geistliche, der das 3. Kirchenbuch begann, hat aber bereits vor dem erwähnten Brandschaden eine Abschrift des 2. Kirchenbuches erstellt, welche Teil des 3. Kirchenbuches ist.

Aufstellung der Zivilstandsbücher, die sich ebenfalls in Limburg befinden:

I.

Register der Getauften

Band 1818 - 1840

Band 1840 - 1861

Band 1861 - 1893

II.

Register der Getrauten

Band 1818 - 1854

Band 1854 - 1886

III.

Register der Verstorbenen

Band 1818 - 1838

Band 1838 - 1859

Band 1859 - 1880

Folgende Zweitschriften der Hattenheimer Zivilstandsregister befinden sich im Hess. Hauptstaatsarchiv Wiesbaden:

I.

Register der Getauften

Band 1818 - 1840

Band 1841 - 1860

Band 1861 - 1874

II.

Register der Getrauten

Band 1818 - 1855

Band 1855 - 1874

III.

Register der Verstorbenen

Band 1818 - 1837

Band 1838 - 1857

Band 1858 - 1874

Von Siegfried Kretschmar und Hans Schaffner erschien 1964 eine Abschrift des Hattenheimer Kirchenbuches von 1643 - 1687 unter dem Titel "Rheingau Genealogie". Der 1975 erschienene Band 3 enthält die Abschriften des Hattenheimer Kirchenbuches Nr. 2 von 1683 bis 1722 und des Hattenheimer Kirchenbuches Nr. 3 von 1683 bis 1819.

In einem mir bisher noch nicht vorliegendem Band 4 soll sich laut Vorwort in Band 3 eine Gesamt-Chronologie befinden. Ferner soll dieser Band Orts- und Berufsverzeichnisse, Sondereintragungen sowie Glossar und Statistiken enthalten.

Da die Bände erst mit Band 2 (1964) beginnen, muß es folglich auch einen Band 1 der Rheingau Genealogie geben. Der Inhalt und ob dieser Band überhaupt jemals erschienen ist, ist mir völlig unbekannt.

Sollte jemand weitere Informationen zu den Abschriften der Hattenheimer Kirchenbücher haben, bitte ich ihn, mich zu informieren.

Diese Abschrift ist meines Wissens die einzige bisher erfolgte Abschrift eines Kirchenbuches aus dem Rheingau.

Zurück

©Norbert Michel, 05.03.2001, Juli 2009